Doom Eternal Hands-On: Wie sich einige neue Tricks auf Dooms berühmten Ruhm-Kill-Loop auswirken

Doom Eternal Hands-On: Wie sich einige neue Tricks auf Dooms berühmten Ruhm-Kill-Loop auswirken

Von Caty McCarthy Features Editor

06/09/2019

Im letzten Monat habe ich ungefähr eine Stunde Doom Eternal gespielt: der Nachfolger von 2016s Anti-Kapitalismus- getönte Überraschung des Jahres Doom. Mick Gordon ist als Komponist zurück; Hugo Martin und Marty Stratton sind wieder Co-Regisseur. Und anders als die Hölle auf Erden, die wir meistens bei der Ankündigung der Überraschung auf der E3 2018 gesehen haben, wissen wir jetzt, dass sich Doom Eternal auch zurück zum Mars wagt.

Die Demo ist ungefähr zur Hälfte des Spiels angesiedelt. Einer Gruppe von uns in der Presse wird erzählt, dass wir bereits über zahlreiche Fähigkeiten, Waffen und Ausrüstung verfügen, mit denen wir spielen können. Ein kurzes Tutorial exklusiv für die Demo bringt uns auf den Punkt und ich bin buchstäblich in die Action involviert. Zugegeben, ich hatte mit der ersten Begegnung zu kämpfen, aber das liegt daran, dass es noch viel mehr zu rechnen gibt als zuvor.

Doom Eternal Hands-On: Wie sich einige neue Tricks auf Dooms berühmten Ruhm-Kill-Loop auswirken Doom Eternal bringt dich immer noch mit fiesen Dämonen in Berührung. | id Software / Bethesda

In Doom (2016) ist die Schleife ganz einfach: Wenn Sie nur noch wenig Gesundheit haben, stürzen Sie sich auf einen betäubten Feind, der blinkt, um einen Nahkampf-Ruhmestoß auszuführen, und werden mit Gesundheit belohnt. Wenn Sie Saft in Ihrer Kettensäge haben, können Sie einen Dämon in zwei Teile schneiden, um eine gesündere Dosis Munition zu erhalten, als Sie normalerweise in der Umwelt vorfinden. Die Schleife ist konstant, da die Dämonen bösartig und immer in deinem Gesicht sind. Wenn Sie das verstärkte Quietschen der Gitarre hören, das anzeigt, dass Ihre Gesundheit niedrig ist, hoffen Sie besser, dass sich ein Tier in der Nähe befindet, das Sie mit Doom Slayers bloßen Händen in zwei Hälften zerreißen können.

In Doom Eternal ist die Schleife komplizierter und schwer zu merken, ohne den langsamen Aufbau, auf dem die Kampagne aufgebaut ist. Glory Kills sind zu diesem Zeitpunkt ein Muskelgedächtnis, da wir die gesamte Kampagne 2016 damit verbracht haben, Dämonen zu erschießen und auseinander zu reißen. Nun gibt es noch mehr zu bedenken. Glory Kills haben einen doppelten Zweck: Wie gewohnt für die Gesundheit, aber jetzt auch für die Stärkung Ihres „Blood Punch“, einer neuen Fähigkeit, die Ihren Vanille-Nahkampfangriff stärkt und einen zusätzlichen Wirkungsbereich verleiht, der anderen in der Nähe Schaden zufügt. Blood Punch lädt sich auch langsamer auf, wenn Sie mehrere Kills hintereinander ausführen.

Munition ist immer noch in der Nähe von Levels verteilt, fühlt sich aber erheblich minimal an. Kettensägen sind daher für einen Munitionsschub wesentlich wichtiger, wenn Sie sie benötigen. Und neu bei Doom Eternal ist jetzt auch eine kleine Rüstungsanzeige. Rüstungen werden durch Tropfen in der Umgebung gesammelt, und auch durch das Timing Ihres „Flame Belch“ – Nein, Doom Slayer rülpst kein Feuer in die Gesichter von Monstern – und setzt Dämonen in Brand. Trotz seines Namens ist es wirklich nur ein Flammenwerfer in Babygröße, der an Doomguys linker Schulter befestigt ist.

Es ist viel zu merken. Bei der ersten Kampfbegegnung in meiner Doom Eternal-Demo bin ich in einer peinlichen Menge gestorben. Du weißt wovon ich spreche: Wo du so oft stirbst, dass das Spiel dich auf dem Bildschirm des Todes verhöhnt und dich dazu bringt, den Schwierigkeitsgrad zu verringern. Ich habe durchgehalten, und nachdem ich endlich Glory Kills, Blood Punching, Chainsawing und Flame Burpin in den Griff bekommen hatte, schaffte ich es durch die Arena und flog mit relativ Leichtigkeit durch den Rest der Demo.

Es gibt weitere Änderungen an der Fluss des Kampfes von Doom Eternal auch. Bequeme gelbe Balken befinden sich in der Nähe großer Kampfarenen und sind im Grunde genommen Kletterstangen, auf die Doomguy mit einem Doppelsprung und einem Schuss aufspringen, weiterschwingen und ernsthafte Sendezeiten erzielen kann. Einige Umgebungen haben sogar Wände, an denen er sich festhalten und klettern kann, ähnlich wie Lara Crofts Kletterachsen beim Neustart von Tomb Raider. Gewehre haben wieder Modifikationen, wie den „Präzisionsschuss“ eines Gewehrs, den ich als nützlich empfand, um einige kleinere Dämonen zu beschneiden, bevor ich in ein Gebiet hinuntersprang. (Meine Lieblingswaffe, die ich für die gesamte Demo verwendet habe, war die Super Shotgun, die aus dem Doom von 2016 zurückkehrt. Sie hat nur sehr begrenzte Munition, ist aber in Bezug auf die kleineren Kampfarenen sehr zufriedenstellend zu verwenden.)

Welche führt mich zu etwas anderem: Dämonen sind jetzt „zerstörbar“, was genau das bedeutet, was Sie denken, dass es bedeutet. Stoßen Sie auf einen bedrohlich großen Typen mit Maschinengewehren für Waffen“Oberkörper“, danke.)

1-Ups sind es auchJetzt eine Sache, die dir ein zusätzliches Leben einbringt, wenn du dich in einer tödlichen Situation befindest. Wenn ein 1-Up verwendet wird, wird der Bildschirm für einen Moment entsättigt und Sie sind sofort wieder in Aktion. Es dient als Weckruf, wenn es passiert. Wenn ein 1-Up eintrat, war es, als würde man ins Schienbein getroffen. Als flüstere eine Stimme „Mach es besser“ in Doom Slayers Ohr, bevor sie den Schädel eines Monsters aufreißen.

Die Demo hatte reichlich 1-Ups zu sammeln. Am Ende meiner Demo hatte ich einen Lagerbestand von drei, obwohl mir ein Entwickler versichert hatte, dass dies im gesamten Spiel nicht der Fall sein wird. 1-Ups sind ein seltener Vorteil, den Sie beim Erkunden von Gebieten finden, genauso wie Schlüssel und geheime Gegenstände selten sind. Schlüssel öffnen Slayer Gates, und während ich in meiner Demo über einen stolperte, war dieser gesperrt. Was auch immer hinter Slayer Gates steckt, bleibt vorerst ein Rätsel, aber mit Doom Eternals wiederkehrender Automap wird das Erkunden eines Teils von Doom Eternal genauso groß wie bei seinem Vorgänger.

Doom Eternal Hands-On: Wie sich einige neue Tricks auf Dooms berühmten Ruhm-Kill-Loop auswirken Gibt es Leben auf dem Mars? | id Software / Bethesda

Trotzdem konnte ich mich, als ich mich zum ersten Mal mit Doom Eternal zusammensetzte, über den vertrauten Anblick des Mars nur enttäuschen. Zumindest saß der Mars in der Ferne, als ich mich durch eine Raumstation wagte und in einem kleinen Sprungrätsel über rötliche Felsen hüpfte. Ein Trailer, den wir vor dem Auftakt unserer Demo gesehen haben, versprach einzigartigere Umgebungen, und da die Tonhöhe für diese Fortsetzung die Hölle ist, ist es beunruhigend, zu sehen, wie der Kampf so schnell in das vertraute Gebiet zurückkehrt, genau in der Mitte des Spiels. Angesichts der Tatsache, dass ich ungefähr zwei Drittel des Weges vom letzten Doom gefallen bin, nachdem sich der Schwung seiner hervorragenden ersten Stunden beträchtlich verlangsamt hat, hoffe ich, dass dies bei Doom Eternal nicht der Fall ist.

Demos wie diese, die Sie mit einer kurzen Anleitung zur Vorgehensweise mitten ins Spiel bringen, sind immer ein Kampf. Aber vielleicht ist es ein Indiz dafür, dass Doom auf eine verdauliche Schleife angewiesen ist, eine befriedigende, die es leichter macht, hineinzufallen, wenn ich aufgehört habe, die Knöpfe für Kettensäge und Flame Belch zu vertauschen.

Doom war schon immer ein aggressiver Shooter-Typ, der vorsichtige Stealth-Liebhaber davon abhielt, sich auf die Lautstärke einzulassen. Das Kreischen seines Metal-Soundtracks ist so laut wie immer; sein Blut ist laut; seine Waffen sind laut. Doom Eternal ist nur ein lautes Spiel. Und mit wie viel Lärm kann dieser erkennbare Kampfkreis fast wie ein Trost sein; Ol ‚zuverlässig. Selbst wenn Sie am Rande des Todes stehen oder ein 1-Up verwenden, wenn Sie nicht vorhaben zu sterben, gibt es immer einen Dämon, den Sie am Ende Ihrer Kettensäge oder Ihrer Hände zerstören müssen, und ein Konfetti Munition oder Gesundheit, das bereit ist Regen auf dich. Das alles hilft Doomguy, einen weiteren Tag zu kämpfen und einzuschüchtern. Doom Eternal hat, vielleicht anders als das Doom unmittelbar davor, keine Angst davor, dir Hoffnung zu geben.

Doom Eternal ist in Entwicklung für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC, einschließlich der Streaming-Plattform Google Stadia.

q , quelle

Zusammenhängende Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.