Apple iPhone 7 Event Review: den Mut, die gleiche

Apple iPhone 7 Event Review: den Mut, die gleiche

Apple iPhone 7 Event Review: den Mut, die gleiche

Das Apple iPhone 7 Ereignis ist gekommen und gegangen, und jetzt, wo ich Zeit habe, einen Spaziergang zu nehmen und darüber nachdenken, was passiert ist (nicht eine Tasse Kaffee zu erwähnen, mich von der Sony Ereignis aufwachen, die wie ein Filz seltsam ASMR Video). Die Schlussfolgerung, die ich kam, war ziemlich einfach: Apple hat angekündigt, was wir erwartet hatten, sie zu und (fast) nichts anderes. Apple hat uns nicht überrascht und je nach Perspektive, könnten sie noch nicht einmal aufgeregt, Sie überhaupt.
Nun, fair zu sein, das iPhone 7 und 7 Plus-aussehen wie große Geräte, genau wie ihre Vorgänger. Die neue Kamera und Prozessor sollte deutliche Unterschiede zu machen, auch wenn die Kamera und die Leistung der bisherigen iPhones waren bereits Top-Tier-Angebote. Die vorgenommenen Aktualisierungen der Apple-Uhr sehen gut aus, wie gut, obwohl es war beunruhigend, dass es bei der Veranstaltung nicht erwähnt Lebensdauer der Batterie war. Es war nichts von Natur aus schlecht   über Apples Veranstaltung heute, aber sobald man wieder aus dem Theater von ihm Schritt alle, es gab nicht viel große   über sie auch nicht. Die Verbesserungen, die wir von Apple sah, waren die gleichen iterativen Upgrades wir in den letzten zwei Jahren nicht mehr gesehen haben, und sie sind die gleichen iterativen Upgrades wir von fast jedem anderen Smartphone-Hersteller auf dem Planeten gesehen habe.
Die eine wahre Überraschung des Tages war es tretend weg mit Nintendo ein Mario-Spiel für das iPhone Ankündigung (obwohl der Wortlaut klargestellt, dass   Mario Run starten würde zuerst auf iOS, nicht ausschließlich auf iOS). Natürlich, auch wurde diese Ankündigung ein wenig durch die Tatsache widerlegt, dass wir nicht wirklich ein Mario-Spiel für mobile, nur eine weitere endlose Läufer mit erkennbarem Charakter der Marke bekommen.  
Danach reichten die Ankündigungen von Über hyped vollständig erwartet. Apple hat einige sehr intelligent bewegt, wie: mehr Features für das iPhone Plus-Lineup, um das Hinzufügen der Preis Beule besser rechtfertigen; Erhöhung der Speicherebenen auf der ganzen Linie; Upgrade der Prozessor auch auf der Apple-Uhr-Serie 1; und bringen Jony Ive zurück an die Leute aufgeregt über die Dinge, die nicht sonderlich spannend waren  
Ich meine, darüber nachzudenken. nur auf dem iPhone suchen 7 neben dem iPhone 6 oder 6s, würden Sie jemals bekommen Ferne begeistert über das iPhone 7, wenn Sie noch nie Jony Ive im Detail die großen Längen von Apple beschreibt, ging um ein Telefon zu machen, die im Grunde das gleiche wie das aussieht, wir haben für den letzten zwei Jahren bekommen? Ich vermute nicht. Ich schätze voll und ganz die Zeit und Sorgfalt von Apple in sein Design setzt, aber ich zahle auch Aufmerksamkeit schenken, wenn Apple ein bisschen zu schwer zu überzeugen versucht, uns, dass etwas ist eine große Veränderung.  
Der Mut, dich deines eigenen aussperren Geräte kaufen Wir alle die Kopfhörerbuchse wusste von iPhone würde verschwinden, und ich habe über meine Gedanken nicht ruhig gewesen, dass es eine schreckliche Design-Entscheidung sein würde. Dennoch ging die Alarmglocke wieder aus um die Zeit, dass Phil Schiller Marketing-Chef von Apple, sagte: „Der Grund, weiter zu gehen: Mut, den Mut auf und tun etwas Neues, das uns alle betters, sich zu bewegen.“ Als Rechtfertigung für die   Entfernung der 3,5-mm-Kopfhörerbuchse von den neuen iPhones. Das Alarmglocke ging große Zeit ab, aber nicht wegen der Behauptung, dass dieser Schritt nahm „Mut“ von Apple, aber in, wie Apple versucht, den Schlag zu mildern.
Schiller diesen Klang wie weniger eine große Sache zu machen versucht, durch behauptet, dass es   900 Millionen Blitz-fähigen Geräten, weil diese Statistik absolut sinnlos. Zunächst einmal, es ist unklar, welche Geräte auf die hier Bezug genommen werden. Vermutlich hat Apple alle Geräte aus, wenn der Blitz-Port wurde zum ersten Mal in das iPhone 5,   eingeführt verkauft aufaddiert, die 5. Generation iPod Touch, die 7. Generation iPod Nano, iPad 4 und das iPad Mini, warf dann in den wenigen Blitz-fähigen Headsets schon in der Welt und kam mit einer großen Anzahl.  
Aber es gibt zwei große Probleme mit dieser Nummer. Erstens wird eine alte Blitz-fähigen iPhone mit nicht bedeuten, dass Sie haben oder Blitz Kopfhörer oder drahtlose entweder Kopfhörer. Drahtlose Kopfhörer sind nur noch eine Sache, die Sie aufladen müssen, und sind nicht notwendigerweise so zuverlässig wie kabelgebundene Kopfhörer. Und niemand will in Dongle-Hölle zu leben alte Zubehör zu bekommen mit neuer Hardware zu arbeiten.  

Apple iPhone 7 Event Review: den Mut, die gleiche

Zweitens Apples „mutig“ move Lightning hat zwei wichtige Konsequenzen, dass Apple nie erwähnt zu bewegen, weil sie beide, dass die Dongle-Hölle einzubeziehen. Wenn Sie Musik hören möchten und Ihr Telefon gleichzeitig aufladen, Sie gehen einen Dongle zu müssen. Auch Apple hat verriegelt effektiv sein eigenes MacBook, es sei denn, die ein neues Dongle wollen. Denn während Apple den Mut gehabt haben können Sie die Kopfhörer von seinem neuen iPhones, gibt es nur zwei Buchsen auf seinem neuesten MacBooks fallen zu lassen: ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und einen USB-Typ-C-Port. Kein Blitz dort und Apple hat keinen Blitz zu USB-Typ-C-Dongle erwähnen (obwohl das zweifellos kommt.) Für Apple alle proprietäre Tech will es schieben kann. Es hat in der Vergangenheit und wird auch in Zukunft fortsetzen, aber Apples gesamte Design-Philosophie ist eine integrierte Lösung von oben nach unten zu haben. ein iPhone Schiff mit Kopfhörer zu haben, das auf dem MacBook verwendet werden kann, nicht nicht schrecklich integrierte mir klingen.  

Zusammenhängende Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.